Ich habe ständig das Gefühl, dass die Leute, mit denen ich zusammen bin, mich heimlich hassen. Bin ich paranoid?

Ich habe ständig das Gefühl, dass die Leute, mit denen ich zusammen bin, mich heimlich hassen. Bin ich paranoid?

Wie höre ich damit auf? Es macht mir zu viel Angst, mich Menschen zu öffnen, und ich fühle mich ständig ängstlich und nervös.

Ja, Sie sind paranoid, es sei denn, sie hassen Sie wirklich heimlich. In diesem Fall sind Sie nicht paranoid.

Sogar ein Paranoiker kann Feinde haben.

Henry A. Kissinger

Sie haben ein Problem mit dem Selbstwertgefühl. In Ihrem Fall haben Sie das Gefühl, dass andere um Sie herum Sie heimlich hassen sollten – und wenn Sie sich ihnen öffnen, werden sie Sie hassen. Einfacher gesagt, Sie sehen sich als eine hasseelige Person. Wenn Sie sich als hasbar ansehen, werden andere das von Ihrem nonverbalen Verhalten aufgreifen. Sie haben den Eindruck, dass Sie es auch tun sollten, wenn Sie sich als hasbar ansehen.

Sie sollten einen professionellen Therapeuten konsultieren. Wenn Sie das nicht können, lernen Sie so viel wie möglich darüber, warum Menschen im Allgemeinen und Sie im Besonderen ein geringes Selbstwertgefühl haben und wie das Problem behoben werden kann. Um eine brauchbare Antwort zu erhalten, muss man genug wissen, um die richtige Frage zu stellen.

Sie haben mir eine Tür geöffnet, damit ich herausfinden kann, was ich denke.
Ich habe eine Tür für Sie geöffnet, damit Sie herausfinden können, was Sie denken.
Betreten auf eigene Gefahr.

Konfuzius – “Das Schwierigste ist, eine schwarze Katze in einem dunklen Raum zu finden , besonders wenn es keine Katze gibt.”

Sie haben das Gefühl, dass die Menschen um Sie herum Sie heimlich hassen? Okay ! Hassen Sie sich für, wem Sie sind?

Sie können auf keinen Fall wissen, was andere über Sie denken, es sei denn, Sie kennen sich mit Telepathie wie Professor X in X-men aus. Aber denken Sie darüber nach, ist es wirklich wichtig? Außerdem ist Hass ein starkes Wort, und wenn dich jemand wirklich hasst, vertraue mir, dass du es weißt und es dir nicht gefällt, wie sie ihren Hass vermitteln.

Wenn du denkst, dass sie dich nicht mögen! Dann versuchen Sie nicht, sie zu beeindrucken, es sei denn, es ist Ihr Chef und die Mitarbeiterbewertung steht an! Obwohl ich nicht denke, dass es von großer Hilfe sein wird.

Sei was du bist, egal was du denkst, andere werden denken. Wenn Sie der Typ im Büro oder am Arbeitsplatz sein möchten, der berühmt ist und dem jeder gerne zuhört, dann sind Sie vielleicht nicht nur dieser Typ. Hör auf zu imitieren und sei du selbst. Sie werden sicherlich auf eine Gruppe von Menschen stoßen, die genau wie Sie denken. Ich weiß es, weil ich dasselbe durchgemacht habe.

Mein Vorschlag, versuchen Sie nicht, dies zu stoppen ! Es gibt keine Möglichkeit, jeden so zu machen wie Sie! Das Beste, was Sie tun können, ist, Sie selbst zu sein, und bald werden Sie einige wirklich nette Leute treffen, die genau wie Sie sind, und dann werden Sie sich nicht mehr um andere kümmern. Wenn Ihre Stellenbeschreibung es Ihnen nicht erlaubt, Sie selbst zu sein, nehmen Sie eine professionelle Hilfe in Anspruch . Nehmen Sie vielleicht an ein oder zwei Kursen teil oder besuchen Sie einen Psychiater, wenn nichts anderes dazu beiträgt, Ihre Unsicherheiten loszuwerden.
Aber bitte öffnen Sie sich den Menschen und versuchen Sie nicht, sie zu beeindrucken, wenn Sie dies tun.

Viel Glück!

Die Antworten hier sind wirklich gut und es wird empfohlen, ihre Vorschläge auszuprobieren. Ich werde jedoch eine andere Perspektive für Ihre Überlegung hinzufügen.

Manchmal ist eine Person wegen ihrer Persönlichkeit und ihres Intellekts mit den falschen Leuten befreundet. Sie sind nicht auf der gleichen Wellenlänge. In diesem Fall können sie für einander langweilig und unwahrscheinlich erscheinen. Dies kann passieren, wenn Sie nur Zugang zu einem kleinen Pool potenzieller Freunde haben (vielleicht gehen Sie zu einer kleinen Schule oder gehen nicht viel raus?)

Fragen Sie sich, warum Sie diese Leute für Ihre Freunde halten. Ist es nur, weil du zusammen zur Schule gegangen bist? Sind sie Kinder der Freunde deiner Eltern? Was haben Sie mit ihnen gemeinsam? Finden Sie sie langweilig?

Möglicherweise müssen Sie neue Freunde finden, die mit Ihnen besser kompatibel sind. Denken Sie jedoch daran – um einen Freund zu haben, müssen Sie ein Freund sein. Das bedeutet, sich für sie und ihr Leben zu interessieren – Sie müssen Fragen stellen und auf ihre Antworten hören. Sie müssen im Gegenzug Ihre Vorlieben, Abneigungen und Interessen mitteilen.

Ich finde es sehr einfach für die Leute, das Gefühl zu haben, dass jeder sie heimlich hasst. Dies ist besonders einfach, wenn Sie nicht mit Personen kommunizieren .

Wenn Sie zum Beispiel etwas falsch gemacht haben oder das Gefühl haben, etwas falsch gemacht zu haben, und in eine Gruppe von Menschen hineingehen, hat es den Anschein, als hätten sie alle gewusst, was Sie getan haben. Ihre Aufmerksamkeit fängt an, wie urteilende Blicke auszusehen.

Wenn Sie sich nicht mögen, denken Sie die meiste Zeit darüber nach. Überprüfen Sie ständig Ihre Fehler. Wie du das nicht haben oder versuchen solltest, leise zu treten, damit du keine zukünftigen Fehler machst.

Dein Verstand erzeugt so ziemlich immer mehr Gründe, warum Menschen dich hassen würden, sollten oder könnten. Die ganze Aufmerksamkeit ist auf sich selbst und Ihre Fehler gerichtet, was nicht wirklich der beste Weg ist, Fehler anzugehen

Dann werden Sie überempfindlich gegenüber allem, was andere Menschen nicht positiv beurteilen. Wenn sie dir ein neutrales Gesicht zeigen, nimmst du das Schlimmste an. Wenn sie wütend sind, sind sie definitiv wütend.

Die Mentalität verschiebt alles in Richtung des Negativen und verändert die Atmosphäre der Welt, die Sie sehen.

Eine beängstigende Welt.

Ich weiß, dass Sie Angst haben, sich Menschen zu öffnen und sich sehr ängstlich zu fühlen. Fühle dich nicht überfordert. Solange Sie kleine Schritte unternehmen, können Sie sich ändern.

Die langfristige Lösung besteht darin, mit Menschen in Kontakt zu treten. Je mehr Sie mit Menschen in Kontakt treten, desto mehr müssen Sie nicht erraten, was sie denken. Sie werden es dir sagen. Wir können die Gedanken der Menschen nicht lesen, deshalb ist der beste Weg, sie zu fragen.

Ein Schritt, den Sie heute unternehmen können, besteht darin, aktiv aus Ihrem Denkprozess auszubrechen.

Wenn Sie also eine Person sehen und Sie denken, die Person hasst Sie, überlegen Sie sich zwei weitere Gründe, warum die Person dies nicht sein könnte.

Beispiel –

Ich stolperte und sah diese Person, die mich ansah. Mann diese Person muss denken, dass ich eine ungeschickte, dumme Person bin.

  1. Vielleicht hat diese Person mich gesehen, will helfen, aber er ist zu schüchtern, um zu helfen.
  2. Vielleicht war diese Person überrascht über die Tatsache, dass es neben mir noch fünf andere Menschen gab, die an der gleichen Stelle gestolpert sind, also war er sehr überrascht.

Verwenden Sie diese Taktik, um Ihre Konzentration auf sich selbst und Ihre Fehler aktiv zu dezentralisieren. Sei nett zu dir. Veränderung braucht Zeit. Kleine konsequente Schritte führen zu großen Änderungen.


Interessiert an mehr? Interessen verlieren, Beziehungen verlieren: Entdecken Sie die 5 Ursachen emotionaler Apathie [Free PDF]

Ich höre, was du sagst, und das ist keine Möglichkeit, dein Leben zu leben. Ich muss Ihnen ein Geheimnis eingestehen: Ich schaue zu und lege wahrscheinlich zu viel Wert auf die Körpersprache. Das habe ich natürlich gemacht, seit ich sehr jung war.

Ich habe auf die harte Weise gelernt, dass ich manchmal etwas falsch gemacht habe, aber mit zunehmendem Alter mache ich es immer noch und merke, dass es mir besser geht. Ich glaube, Genauigkeit kommt mit dem Alter.

Als ich jünger war, hatte ich wenig Angst… nervöse Energie, weil mein Privatleben ein emotionales Schlachtfeld war und bestimmte Bedürfnisse, die wir nicht erfüllten. Irgendwann musste ich meine Sachen besitzen und erwachsen werden.

Ich lerne, mich zu entspannen, zu lächeln und daran zu denken, dass Sie nur Ihr eigenes Verhalten kontrollieren können – was immer jemand von Ihnen hält, es ist eine Meinung, keine Tatsache. Möchten Sie wissen, was die Leute wirklich über Sie denken: Augenkontakt. Augenkontakt offenbart viel über eine Person.

Erinnern Sie sich einfach, atmen Sie, lächeln Sie, entspannen Sie sich und amüsieren Sie sich. Das letzte Mal, als ich es hörte, bist du nur einmal auf diesem Weg gewesen – nimm es von jemandem, der sich viel zu viele Sorgen gemacht hat, in einem zu jungen Alter und erlaubte mir nicht das einfache Geschenk, nett zu mir selbst zu sein und glücklich zu sein Moment.

Sei nett und leichter zu dir selbst – deine Gefühle werden es dir danken.

Viel Glück

Es kommt wirklich auf die Situation an. Wenn Sie keinen Grund haben, sich so zu fühlen, sind Sie paranoid. Aber ich erinnere mich, dass ich mich immer so fühlte, wenn ich in der Gruppe meiner Freunde war.

Es stellte sich heraus, dass er sich ständig bei ihnen über mich beschwerte, anstatt mir jemals etwas zu sagen, wenn er verärgert war, und seine Beschwerden waren häufig übertrieben, so dass er mehr Sympathie von seinen Freunden bekommen konnte, insbesondere von den Frauen, die gehen würden aus dem Weg, damit er sich besser fühlt.

Also, während seine Freunde sich zwangen, nett zu meinem Gesicht zu sein, wuchsen sie heimlich, um mich hinter meinem Rücken zu hassen. Es kam zu einem Punkt, an dem ihre Abneigung spürbar war, und ich mied sie so weit wie möglich, weil es seltsam und unangenehm war, mit ihnen zusammen zu sein. Ich hatte das Gefühl, dass sie mich hassten, aber ich konnte nicht verstehen warum. Ich hatte ihnen nie etwas angetan.

Endlich konfrontierte ich meinen Freund damit, und er gab zu, dass er mich jahrelang über jedes winzige Missverständnis, das wir jemals hatten, belästigt hatte, das er dann überproportional auslöste und in eine große Sache verwandelte, anstatt zu reden mir. Und er versprach, damit aufzuhören. Leider hat er nie wirklich aufgehört. Es wurde nie besser. Wenn überhaupt, nahm das Gerede über den Müll zu, bis zu dem Punkt, an dem wir nicht mehr zusammen sind.

Also … ja, manchmal ist es Paranoia. Und manchmal ist es nicht. Es hängt alles von der Situation ab. Vielleicht möchten Sie einen Therapeuten aufsuchen, um das für sich selbst zu regeln.

Wenn Sie Jesus Christus als Ihren Herrn und Retter lieben, werden Sie gehasst, hier ist ein Zitat von Jesus.

Matthäus 10:36 Und die Feinde eines Mannes werden sie aus seinem eigenen Haushalt sein.

Abingdons starke Konkordanz:

Feind, griechisch 2190 exthrós – eigentlich ein Feind ; jemand, der offen feindlich gesinnt ist ( Feindschaft ), belebt von tiefsitzendem Hass. 2190 / exthros (“Feind”) impliziert unversöhnliche Feindseligkeit und geht von einem ” persönlichen ” Hass aus, der Schaden zufügen will

Ein anderer Vers sagt: Eng ist der Weg Leiden für diejenigen, die Jesus nachfolgen

Matthäus 7:14 Denn die Straße ist das Tor, und der Weg, der zum Leben führt, ist eng, und nur wenige finden ihn. 15 Hüte dich vor falschen Propheten, die in Schafskleidern zu dir kommen, aber innerlich sind sie vernichtende Wölfe.

Straße 4728. stenos a prim. Verb eng. Richtig, eng; (bildlich) den genau definierten Weg, den Gott beschreitet, um seine Zustimmung zu erlangen (im NT dreimal verwendet).

Die erschöpfende Konkordanz von Strong

schmal, Meerenge. Wahrscheinlich von der Basis von Histemi; schmal (von nahe stehenden Hindernissen) – Meerenge. Schmale 2346 Thlibó, eine Prim. drücken, bedrängen

Cognate: 2346 thlíbo (die Wurzel von 2347 / thlípsis, die ein ursprüngliches “b” / beta widerspiegelt) – richtig reiben, zusammenziehen (komprimieren), dh zusammengedrückt; (bildlich) bedrückend (verzweifelt), dh wie wenn Umstände “uns in die falsche Richtung reiben”, die uns das Gefühl geben, eingesperrt (eingesperrt) zu sein; beschränkt auf einen “engen” Ort. Siehe 2347 (Thlipsis).

Definition : (a) Ich mache eng (streng: durch Druck); Ich drücke auf, (b) ich verfolge, drücke hart.

NASB-Übersetzung: Betroffen (1), Betroffen (5), Menschenmenge (2), Not (1), Eng (1), Betroffenheit (1).

Es gibt böse Menschen auf dieser Welt und die Dinge sind nicht immer so, wie sie erscheinen. Hüten Sie sich daher vor den meisten Menschen. Johannes 17:14 Ich habe ihnen dein Wort gegeben; und die Welt hat sie gehasst, weil sie nicht von der Welt sind, so wie ich nicht von der Welt bin.

Du machst viel Selbsteinschätzung und Selbsteinschätzung, ja? Versuchen Sie herauszufinden, wer Sie sind, indem Sie sich in den Augen anderer spiegeln.

Das ist sehr stressig und auch sehr häufig. Das, was Sie erforschen sollten, ist die Vorstellung, dass Sie nicht wirklich eine feste Persönlichkeit sind. Wenn Ihr Verstand Sie beurteilt und vergleicht, rupft er bestimmte Erinnerungen aus, sagt “das ist, wer Sie sind” und hält sie dann auf der Bewertungsskala, die bewertet werden soll.

Aber wahres Selbst kann nicht in Erinnerung bleiben: Das, was dein Verstand vergleicht, ist nur eine verzerrte Halbwahrheit aus der Vergangenheit, es ist nicht, wer du wirklich bist. Es gibt keinen Spiegel, der dir dein wahres Selbst zeigen kann, also ist es unmöglich, es richtig einzuschätzen, zu vergleichen oder zu beurteilen. Das macht die Leute oft nervös und sie suchen bei anderen nach Rückmeldungen über ihren eigenen Wert.

Dies ist eine verwirrte Art zu leben. Um sich zu entschärfen, müssen Sie sich für Dinge interessieren, für die Sie eine echte Leidenschaft haben, und gleichzeitig bereit sein, diese vergangenheitsbasierten Ideen loszulassen, wer Sie sind. Dann fängt das Leben an, etwas Schwung zu bekommen, und du fährst diesen Schwung, während du die Kurbel drehst, um dein zukünftiges Selbst zu werden.

In diesem Prozess gibt es wirklich keinen Platz, um sich mit anderen zu vergleichen oder mit einer festen Vorstellung, wer Sie sein sollten – der Zug fährt zu schnell, um in einem Stilllebenbild festgehalten zu werden.

Es ist wahrscheinlicher, dass Sie unter einem geringen Selbstwertgefühl leiden und diese Gefühle der Unzulänglichkeit und Selbstverachtung auf andere projizieren.

Reiß dich zusammen. Sie verdienen genauso Respekt und Rücksichtnahme wie jeder andere. Sie haben Fähigkeiten und Talente und Fähigkeiten und Intellekt sowie Fehler und Schwächen, genau wie alle anderen.

Der Beweis, dass Sie öfter Recht haben als Unrecht, ist, dass Sie noch leben. Das ist kein Zufall.

Habe Selbstvertrauen. Nimm das Herz. Sei mutig.

Du wirst in Ordnung sein.

Ohne wesentlich mehr Informationen wäre es unmöglich festzustellen, ob Menschen Sie hassen oder ob Sie eine falsche Sicht auf sich selbst haben. Die einfache Antwort lautet: Es ist alles in deinem Kopf und die Leute hassen dich nicht. Sie könnten jedoch Persönlichkeitsmerkmale haben, die Sie sehr abschrecken und Sie werden nicht gut aufgenommen. Es gibt keine Möglichkeit, von Ihrer Frage zu wissen. Der beste Weg herauszufinden, ob Sie überempfindlich sind und die Leute sich in Ihrer Gegenwart wohl fühlen oder ob es ein Problem mit der Art und Weise gibt, wie Sie mit anderen umgehen, ist, einen Therapeuten aufzusuchen.

Ich stimme Les Mathesons Antwort voll und ganz zu, aber um Ihre allgemeine Frage zu beantworten, sind Sie vielleicht langweilig oder nicht sympathisch. Wie Les sagte, gibt es kein permanentes Ich, das dich immer mehr für die Welt interessiert, und du wirst vielleicht interessanter. Haben Sie keine Angst, sich dort hin zu stellen: Manchmal ist eine Reservierung erforderlich, aber wir empfinden Gefühle aus einem bestimmten Grund, also seien Sie Ihren Freunden gegenüber wertschätzender und hilfsbereiter. Wenn Sie darüber nachdenken, wie andere Sie beurteilen, stützen Sie sich darauf, ob die Leute Sie beurteilen, weil Sie falsch liegen, oder ob sie Sie beurteilen, weil sie selbstbewusst sind. Fragen Sie sich, ob ich das Richtige tue und das, was ich für richtig und gut und edel halte? Solange Sie anderen keinen Schaden zufügen, kümmern Sie sich nicht darum, was sie denken. Vielleicht brauchst du einfach mehr kompatible Freunde.

Ich weiß, dass es bereits 11 Antworten gibt, aber ich werde es trotzdem versuchen.
Jetzt weiß ich, dass Ihre Antwort eher ein Ja oder Nein ist, aber ich möchte Ihnen tatsächlich helfen.
Eigentlich leide ich unter paranoiden Gedanken (das ist meine schlechte Angewohnheit # 5) und ich habe ein bisschen daran gearbeitet.
Für mich fand ich meine 4 Auslöser, Möglichkeiten, sie zu vermeiden, und eine Substitution. Meine 4 Auslöser sind Stress, traumatische Erlebnisse, Isolation und schlechte psychische Gesundheit. Um Stress zu vermeiden, müssen Maßnahmen geplant werden: Vermeiden Sie Überdenken (vermeiden Sie dies, indem Sie Zeitlimits für die Entscheidungsfindung festlegen), unvorhersehbare Ereignisse (treffen Sie Vorsichtsmaßnahmen), große Ängste und Unsicherheiten (konzentrieren Sie sich auf das, was Sie kontrollieren können). Um zu vermeiden, dass Traumata Sie erreichen, ist es am besten, das Gesamtbild zu betrachten und die wahre Absicht herauszufinden. Es gibt viele Möglichkeiten, eine schlechte psychische Gesundheit zu vermeiden, aber das hängt alles von der Person ab (für mich neige ich dazu, andere zu meiden, also entscheide ich mich, Hilfe von jedem zu bekommen, den ich kann). Und um Isolation zu vermeiden, sollten Sie sich mit Freunden treffen, produktiv werden oder Blogs lesen (möglicherweise hier).
So mache ich das. Wenn Sie weitere Hilfe benötigen, können Sie einen Kommentar abgeben und ich kann Ihnen Kontaktdaten geben, damit ich Ihnen bei einem schrittweisen Programm zur Beseitigung Ihrer Paranoia behilflich sein kann.

Dies ist eine Frage des Selbstwertgefühls. Lerne dich selbst zu lieben, was gut an dir ist. Kümmere dich weniger um sie und konzentriere dich auf das Gute an dir. Lerne, derjenige in der Gruppe zu sein, der ein guter Zuhörer ist, der nicht urteilt, aber wirklich gut darin ist, zu hören, was andere sagen, indem er es zurückbringt (zusammenfassend: Erkennen ihrer Gefühle. Sei derjenige, der niemals zurückbeißt, und der daher Vertrauen aufbauen Texting ist eine seltsame, verzerrte Welt, in der gedruckte Wörter keine Nuancen in Sprache und Körpersprache aufweisen und schwerwiegende Fehlinterpretationen aufweisen. Denken Sie darüber nach, was Sie schreiben, und verwenden Sie, wenn Sie können, eher Fragen als Aussagen Ich hoffe, dass alles gut für Sie gelaufen ist und nicht zum Beispiel “Ich wette, Sie hatten letzte Nacht eine tolle Zeit”, was nur zu einem Ja oder Nein und nicht zu einem Dialog und mehr Informationen führen könnte.

Ihre Gefühle sind immer gültig, egal was passiert, aber die Aktualität der Situation ist, dass Sie sie nicht direkt gefragt haben. Sie können denken, dass sie nicht in Ihrer Nähe sein wollen oder dass Sie langweilig sind, aber das sind nur Ihre Gedanken, nicht ihre. Deshalb würde ich vorschlagen, mit Ihren Freunden zu plaudern und sie zu fragen, ob Ihre Gefühle dazu wahr sind. Wenn sie Ihre wirklichen Freunde sind, werden sie Ihnen sagen, dass Sie nur albern sind und ihr Verhalten Ihnen gegenüber zu stark analysieren. Und wenn sie tatsächlich der Meinung sind, dass Sie langweilig sind, dann sagen Sie ihnen, sie sollen ein paar lustige Freunde finden, während Sie sich echte Freunde suchen. Sie sollten immer bedingungslos geliebt werden, auch wenn Sie nicht die aufregendste Person in Ihrer Stadt sind. Hoffe das hilft hun. Chin up!

Vielleicht ist es die Tatsache, dass Sie ängstlich und nervös sind, die die Leute reagieren lässt. Unabhängig davon, welche Verhaltensmuster Sie auch unbewusst zeigen, können Sie von anderen als feindselig oder misstrauisch gegenüber ihnen empfunden werden, was wiederum dazu führt, dass sie sich vor Ihnen hüten.

Versuchen Sie einfach, sich zu entspannen und lassen Sie sich nicht von Ihren Mitmenschen stören. Dieses kleine Ding (obwohl ich es zu schätzen weiß, dass es ein großer Schritt für Sie sein könnte) könnte den ganzen Unterschied ausmachen.

Zuallererst… Magst du dich selbst und findest dich interessant? Es tut mir leid, eine Frage mit einer anderen zu beantworten … Aber … dieser Teil ist der wichtigste Teil. Ich könnte mir vorstellen, dass Sie intelligent sind, seit Sie hier sind, und das allein ist es wert, gemocht zu werden. Was ich mache ist das Endergebnis und das ist es wert und wenn du das nicht für dich selbst glaubst, könnte das das Gefühl hervorrufen, nach dem du fragst. Ich weiß, dass es für mich getan hat, als ich nicht so nett zu mir selbst war.

Manchmal fühle ich mich so und manchmal weil ich mich wirklich gereizt fühle und unhöflich und abrupt bin. Manchmal denke ich, dass ich das Vertrauen verliere und es fühle – dies ist im Allgemeinen der üblichere Kurs, wenn ich meine Mutter normalerweise sehe und sehe, wie es ihr geht. Sie ist eine der anständigsten und besten Personen, die ich kenne. Ich vertraue ihr und sie liebt mich. Ich habe sie auch gebeten, mir zu helfen, im Laufe der Jahre ein besserer Mensch zu werden – wie ich mich verbessern kann – und sie wird mir sagen, ob ich eine Hauswahrheit hören muss.
Normalerweise ist es Vertrauen. Vielleicht nehme ich meine Mutter irgendwohin oder bringe sie manchmal mit, und wir trinken Tee oder Kaffee oder Wein und essen und lachen, und de facto fühle ich mich geliebt, und die Welt ist rosiger. Und ich scheine nicht das gleiche zu ärgern.
Ich werde nicht wissen, was ich tun werde, sie ist weg. Aber ich werde immer jemanden finden, den ich lieben und mit dem ich sprechen und so weitermachen kann.
Gehen Sie zu einem Berater, wenn Sie wirklich das Gefühl haben, dass es Ihnen gut geht. Sie sind es wert. X

Die beste Antwort, wenn Sie nicht medikamentös behandelt werden, ist, entweder mit einem Kognitionstherapeuten oder mit Hypnotherapie nach einer Lösung für Ihre Paranoia zu suchen, damit Sie einfach mit Ihrem Leben weitermachen können.

Wenn es keinen Grund gibt, fühlen Sie sich so… na ja, Sie sind paranoid.

Du hast zu viel Angst vor Leuten, die dich umgeben … und du hast vielleicht das Gefühl, dass sie die ganze Zeit über dich reden.

In diesem Punkt solltest du es beim Psychiater versuchen. Du kannst darüber reden, was du fühlst. Wenn es losgeht. Was ist das Hauptproblem. Wenn dies so weitergeht, wird es für dich selbst schlimmer sein. Also bevor es schlimm wird … solltest du zum Psychiater gehen

Wahrscheinlich beides. Wie alt bist du? Wo wohnst du (in welchem ​​Land)? Gib uns ein paar Details, damit wir dir helfen können.

Wir alle fühlen uns irgendwann wirklich so – aber wenn Sie uns weitere Details mitteilen, helfen Sie uns, Ihnen zu helfen.

Arbeitest du?
Studierst du?
Wo fühlst du dich am meisten – in deinem Zuhause, Vorort, Stadt, Land?
In welchen Situationen fühlst / erlebst du das?

Bitte kommen Sie zu mir zurück.